Zweckverband Paartalgruppe verlangt 2. Rate

Anfang Pressemitteilung***

Zweckverband Paartalgruppe verlangt 2. Rate

 

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Paartalgruppe wird am Freitag, den 19.08.2022 den Bescheid für die 2. Rate versenden. Dieser ergeht an alle Grundstückseigentümer der an die Wasserversorgung angeschlossenen Grundstücke. Die 2. Rate bedeutet für die Eigentümerinnen und Eigentümer, dass die Hälfte des Verbesserungsbeitrags zur Zahlung ansteht. Damit sind dann 75 % der Zahlungen (1. Rate = 25 % und 2. Rate = 50 %) von den Beitragspflichtigen geleistet worden.

Verbandsvorsitzender Haindl betont, dass jetzt schon wieder weitere Sanierungen bzw. Erneuerungen des in die Jahre gekommenen Wasserleitungsnetzes geplant und von der Verbandsversammlung diskutiert werden. Auch die Brunnenerneuerung in Wolfshof steht noch aus. Um diese vielen notwendigen Maßnahmen finanzieren zu können, werden auch weitere Verbesserungsbeiträge auf den Weg gebracht werden müssen. Es soll jedoch weiterhin darauf geachtet werden, dass die finanzielle Schmerzgrenze bei dem mehrmals in der Vergangenheit angesprochenen "Mustergrundstück" des Verbandsvorsitzenden von jährlich nicht mehr als 500 Euro an Beiträgen eingehalten wird.

 

Mit diesem Verbesserungsbeitrag werden insgesamt an die 2,8 Millionen Euro Netto-Kosten auf Beitragspflichtigen umgelegt. Die Erneuerung der Hauptwasserleitungen inklusive der Hausanschlussleitungen in Diepoltshofen, Strobenrieder Straße und auch am Marktplatz und Kirchstraße in Hohenwart sind inzwischen erfolgreich abgeschlossen worden. Kräftig gearbeitet wird derzeit noch an den anderen beiden Baustellen. Am nördlichen Ortsausgang von Tegernbach wird im Zuge der Erschließung eines neuen Baugebiets die Notversorgung zusammen mit den Stadtwerken Pfaffenhofen erneuert. Zwischen Strobenried über Waizenried nach Diepoltshofen läuft gerade die größte Baustelle. Im neuen Radweg wird eine neue Ortsverbindungsleitung verlegt und gleichzeitig in Teilen von Waizenried und im südlichen Diepoltshofen das Ortsnetz erneuert. Im kommenden Jahr soll nördlich von Waizenried die neue Drucksteigerungsanlage für den Bereich Strobenried gebaut werden. Die Planungen hierzu stehen kurz vor dem Abschluss und sollen in der nächsten Verbandsversammlung voraussichtlich im September 2022 vorgestellt werden.

 

Die Abrechnung dieser Verbesserungsmaßnahmen und somit die Neuberechung für die Schlussrate dieses Verbesserungsbeitrags kann erst nach Eingang aller relevanten Rechnungen erfolgen. Die Verwaltung rechnet damit, dass die Bescheide für die Schlussrate (ca. 25 %)  erst Ende 2023 bzw. Anfang 2024 an die beitragspflichtigen Grundstückseigentümer verschickt werden.

***Ende Pressemitteilung